Juanicó

Uruguays bestes Weingut

Vom Pionier-Weingut zur Elite des Landes
Etwa 35 Kilometer nördlich von Uruguays berühmter Hauptstadt Montevideo liegt das Establecimiento Juanicó. In einer von grünen Hügeln und Wäldern durchzogenen Landschaft entstehen einige der besten Weine Uruguays – und ganz Südamerikas. Die Wein-Ära bricht hier im Jahre 1830 an, als Don Francisco Juanicó einen unterirdischen Keller auf alten Fundamenten der Guarani-Indianer errichten lässt. Eine einmalige Innovation zu damaliger Zeit. 1979 übernimmt die Familie Deicas das Weingut und bringt neuen Elan mit, und die Vision, Juanicó an die Weltspitze zu bringen.

Bordeaux-Niveau am Rio de la Plata
1983 sorgt eine Untersuchung des renommierten französischen Instituts für landwirtschaftliche Forschung (INRA) für Aufregung: Das Klima und die kalk- und tonhaltigen Böden bei Juanicó stimmen mit den Bedingungen in Bordeaux nahezu überein. Familie Deicas lässt daraufhin die Weinberge mit neuen französischen Reben bestücken und investiert in eine top-moderne State-of-the-Art-Winery. 1992 wird mit dem Preludio der erste Grand Cru Uruguays aus der Taufe gehoben, und 1998 erhält Juanicó als erster Erzeuger Südamerikas das Zertifikat ISO 9001 für vorbildliches Qualitätsmanagement. Weitere Meilensteine folgen, außerdem eine Zusammenarbeit mit dem berühmten Château Pape Clément in Bordeaux.

Juanicó Steckbrief
• Uruguays Weingut Nr. 1
• Spitzen-Terroir mit Böden und Klima wie in Bordeaux
• Strenges Qualitätsmanagement
• Der große Geheimtipp Südamerikas

Es werden alle 12 Ergebnisse angezeigt

Phone: 030 - 3980 9191
Fax: 030 3980-9181
Fasanenstraße 42
10719 Berlin